Qualitätsmanagement in der psychotherapeutischen Praxis
Alle Vertragsärzte und -psychologen sind seit 1.1.2004 staatlich verpflichtet  Qualitätsmanagement (QM) in Ihren Praxen einzuführen und anzuwenden. Es  ist nicht sinnvoll, Qualitätsmanagement gesetzlich zu verordnen. Es  widerspricht sogar dem Qualitätsgedanken, der Freiwilligkeit (und echten  Wettbewerb) voraussetzt. Jeder, der es nicht will, wird Mittel und Wege finden, die gesetzlichen Vorgaben formal zu erfüllen, ohne dass er QM-Werkzeuge  anwenden muss. Damit nützt es weder ihm noch dem Gesundheitswesen. Der  Gemeinsame Bundesausschuss hat die Kriterien festgelegt, die nun folgenden  Kontrollen werden niedrig gehalten und auf Sanktionen (zunächst) verzichtet.   Abgesehen von der politischen Inkompetenz, "Qualität" zu verordnen anstatt  Anreizsysteme zu etablieren, ist Qualitätsmanagement an sich ein sinnvolles  System, die eigene Arbeit zu reflektieren und zu optimieren, sich an die von  der Politik immer schneller veränderten Rahmenbedingungen anzupassen,  Ressourcen und neue Arbeitfelder zu erschließen und die Zufriedenheit der  Patienten und der Praxisinhaber/-innen zu steigern!  Wer sich mit dem Thema QM beschäftigen will, dem empfehlen wir hier  allgemeine und psychotherapeutische Literatur zu dem Thema. Als QM-System  empfehlen wir das System der Kassenärztlichen Vereinigungen Qualität und  Entwicklung in Praxen (QEP®). QEP ist von Ärzten und Psychologen für Ärzte  und Psychologen entwickelt worden und fokussiert speziell auf die Belange der  niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen. Es werden spezielle  Einführungsveranstaltungen und umfangreiche Unterstützungsinstrumente  angeboten, so dass mit einem Minimum an Aufwand der maximale Nutzen  erreicht werden kann. Wer nur die gesetzlichen Anforderungen erfüllen will,  kann dies ebenfalls mit der Hilfe von QEP gut umsetzen. Entwickelt wurde das  System aber, um Ärzte und Psychologen effektiv in Ihrer Arbeit zu  unterstützen, so dass nach der Einführung in der Praxis tatsächlich mit  positiven Effekten gerechnet werden kann, wenn die Praxisinhaber sich für  eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung entschieden haben und das System  für sich entsprechend nutzen wollen. Mehr Informationen über QEP erhalten  Sie auf der Webseite der KBV: www.kbv.de/qep/qep.html  Das IVT bietet Ihnen ein Ordnersystem, das dem Inhaltsverzeichnis des QEP  Zielkatalogs entspricht, eine Dokumentenvorlage und 18 QEP-basierte  Musterdokumente zum Erstellen des elektronischen QM-Handbuchs als ZIP  Dateien auf der Seite Informatives kostenlos zum downloaden an.  Literaturempfehlungen  Nüllen/Noppeney   Lehrbuch Qualitätsmanagement in der Arztpraxis  Deutscher Ärzteverlag  Laireiter/Vogel (Hrsg.)  Qualitätssicherung in der Psychotherapie und psychosozialen Versorgung DGVT-Verlag Herzog/Stein/Wirsching (Hrsg.)  Qualitätsmanagement in Psychotherapie und Psychosomatik Thieme Der QEP-Qualitätsziel-Katalog kompakt und das QEP-Manual (inkl. QEP-Praxishandbuch)  Deutscher Ärzte Verlag
Home Das Institut Fortbildung Weiterbildung Wir über uns Informatives DozentInnen Kontakt Links Impressum