Testpsychologie und Auswerte- software
Testpsychologie Im Rahmen unseres Modells haben sich die folgenden Fragebögentests in der ambulanten Praxis bewährt: Störungsspezifische Tests AKV (Fragebogen zu körperbezogen Ängsten, Kognitionen und  Vermeidung) BAI (Beck’sches Angstinventar) BDI-II   (Beck'sches Depressionsinventar Version II) B-L   (Beschwerdeliste) HZI-K   (Hamburger Zwangsinventar - Kurzform) KSI (Kieler Schmerzinventar) FEV   (Fragebogen zum Essverhalten) EDI-K (Eating Disorder Inventory - Kurzform) PFB   (Paarfragebogen) U-Bogen (Unsicherheitsfragebogen) Störungsübergreifende Tests BSI (Kurzfor der Symptomcheckliste SCL-90R) EMI-K  (Emotionalitätsinventar - Kurzform) IIP-D   (Inventar interpersoneller Probleme - Kurzform) IMI-R   (Impact Message Inventory) Problemspezifische Tests IPC   (Fragebogen zu Kontrollüberzeugungen) SESA   (Skala zur Erfassung der Selbstakzeptanz) FAMOS  (Fragebogen zur Analyse motivationaler Schemata) INK   (Inkongruenzfragebogen) Prozessmessung Stundenbogen des IVT-Hessen Direkte Veränderungsmessung VEV-VW   (Veränderungsmessung des Erlebens und Verhaltens -    Kurzform) Auswertesoftware Als Testauswertesoftware empfehlen wir die Figurationsanalyse von Grawe  et.al. Das Programm kann unter www.psyprax.de bei Downloads herunter  geladen werden ("Figana"). Für weitere Informationen zum Programm und  zum Lizenzerwerb wenden Sie sich bitte an die Firma Psyprax, Telefon 089 -  5468000. Es wird aktuell an einer neuen Version gearbeitet. Tests und die Auswertesoftware können neben einer Erweiterung des  diagnostischen Prozesses auch für den Aufbau einer internen  Qualitätssicherung im Rahmen des Qualitätsmanagements genutzt werden.
Home Das Institut Fortbildung Weiterbildung Wir über uns Informatives DozentInnen Kontakt Links Impressum